Aktuelles

Lotterie am Pferdemarkt 2017 - Gewinnliste

Weiterlesen ...

Quirnbacher Pferdemarkt am 8. November 2017

Grußworte der Ortsbürgermeisterin
Zug- und Busfahrpläne
Informationen und Anmeldeformulare zur Pferdeprämierung

Weiterlesen ...

Kontakte

Marktmeister

Weiterlesen ...

Zeitgleich mit der Abhaltung des Pferdemarktes bat die Gemeinde Quirnbach bei der Regierung um die Erlaubnis eine Lotterie durchführen zu dürfen. Die Königliche Bayrische Regierung, Kammer des Innern, Speyer erteilte die erbetene Genehmigung. Bei der Verlosung sollten landwirtschaftliche Geräte und Haushaltsgegenstände zu gewinnen sein, Hauptpreise sollten aber Pferde sein.

Zu Beginn wurden 5.000 Lose zum Preis von einer Mark (seit 1871 wurde die Währung Mark eingeführt) abgesetzt. Schon bald war die Verlosung die Attraktion des Marktes. Im Jahr 1892 wurden gar 24.000 Lose verkauft. 1893 waren 300 (!) Losverkäufer aus der ganzen Pfalz unterwegs, um die Lose an den Mann zu bringen.
Die Verkäufer erhielten 10% ihres Umsatzes, was für manchen ein ganz erkleckliches Sümmchen bedeutete.
Nach dem II.Weltkrieg erlebten die Quirnbacher Märkte noch einmal eine kurze Blütezeit. Im Zuge der zunehmenden Motorisierung der Landwirtschaft verloren die Viehmärkte ihre Bedeutung. Eine Verbesserung der Verkehrswege erlaubte es den Bauern zudem, die Viehhändler zu jeder Zeit aufzusuchen, sodaß man auch nicht mehr an einen bestimmten Termin gebunden war.

Der Bartholomäusmarkt wurde in Quirnbach schon bald nur noch als Kerwe gefeiert. Auch beim Pferdemarkt kam der Handel zum Erliegen. In den Tanzsälen war er aber weiterhin bei der Bevölkerung beliebt.